Die Chirurgie

In der chirurgischen Praxis unseres MVZ können Patienten verschiedene Beschwerden der Allgemein- sowie der Gefäßchirurgie abklären lassen und mit den behandelnden Ärzten abstimmen, ob eine Operation nötig ist. Deswegen arbeitet die Chirurgie am MVZ Landkreis Erding in enger Kooperation mit unserem Partner, dem Klinikum Landkreis Erding. Sämtliche Ärzte hier sind zugleich auch Ärzte des Klinikums.

Moderne chirurgische Behandlungskonzepte beinhalten eine zielgerichtete Abklärung, die vor der Operation erforderlich ist. Diese Untersuchungen betreffen zum einen die Erkrankung selbst, zum anderen erfolgen Untersuchungen der wichtigsten Organe (Risikoanalyse), um die Operationsfähigkeit des Patienten zu bestimmen. Auf dieser Grundlage wird dann einen individueller Therapievorschlag erarbeitet. Die Beratung erfolgt auf dem aktuellen Wissenstand und der Erfahrung einer langen klinischen Praxis.

Deshalb ist es sinnvoll, bereits ganz am Anfang den später in der Klinik verantwortlichen Arzt mit einzubeziehen. So lernen die Patienten diesen früher kennen, und da zudem zwischen der Chirurgie am MVZ Landkreis Erding und den Facharztpraxen im Landkreis eine enge Vernetzung besteht, werden die Abläufe deutlich beschleunigt und dem Patienten ein mühsames Organisieren von Untersuchungen in Eigenregie erspart.

Die Patienten haben so vor Einweisung in die Klinik ein qualitativ hochwertiges Informationsangebot (häufig auch als Zweitmeinung genutzt), um sich für oder gegen eine Operation zu entscheiden. Vielen hilft es, die für sie verantwortlichen, behandelnden Ärzte bereits im Vorfeld kennen zu lernen. Der Hausarzt wird selbstverständlich per Brief, Fax oder gelegentlich auch telefonisch über den Diagnostik- bzw. Therapievorschlag informiert.

Wenn eine medizinisch klare Indikation für eine Operation besteht und der Patient eine zeitnahe Behandlung wünscht, kann auch sofort eine Anmeldung im Klinikum Landkreis Erding erfolgen. Dies ist häufig bei einfacheren Erkrankungen der Fall.